Pressemitteilung: Macht den Dealer arbeitslos!

Junge Liberale Baden-Württemberg fordern die Legalisierung von Cannabis

Mannheim/Ulm – Anlässlich der Global Marihuana Märsche in Mannheim und Ulm bekräftigen die Jungen Liberalen Baden-Württemberg (JuLis) erneut Ihre Forderung nach der Legalisierung von Cannabis.

Der Landesvorsitzende, Marcel Aulila, dazu:

„Wir setzen uns dafür ein, dass der Konsum und der Besitz von Cannabis für volljährige Personen legalisiert werden. Durch das Verbot drängen wir Konsumenten ins kriminelle Milieu und lassen abhängige Nutzer alleine oder belegen Sie mit Strafen, was die Versenkung in die Drogenszene unnötig fördert.

Durch die Legalisierung wird auch effektiver Jugendschutz betrieben. Viele Jugendliche haben bereits heute Zugang zu Cannabis und laufen so vielfach Gefahr durch den Erstkontakt mit Drogendealer an härtere Drogen herangeführt zu werden. Durch die gewerbliche Abgabe von Cannabis in lizenzierten Verkaufsstellen wird dies verhindert.

Aulila weiter: „ Durch eine Legalisierung dämmen wir den illegalen Schwarzmarkt für Cannabis ein. Den Dealer, der oft auch minderwertiges und mit anderen Zusatzstoffen gestrecktes Cannabis verkauft, machen wir so arbeitslos.

Stattdessen können wir den Verkauf ähnlich wie bei Zigaretten und Alkohol besteuern und als positiven Nebeneffekt auch Steuermehreinnahmen generieren. Diese Mehreinnahmen könnten dann unter anderem der Suchtprävention zu Gute kommen.“

Posted in Frisch hereingekommen, Pressemitteilung.