[Juliette 3/2016] – Gründungsgeschichte der JuLis BW: Die JuLis zu alt für die JuLis?

von Carolin Grulms

Als die JuLis Baden-Württemberg im Januar 1981 gegründet worden, waren sie einer der letzten Landesverbände in der damaligen Bundesrepublik.
Schon seit den siebziger Jahren gab es innerhalb der FDP durch die jüngeren Mitglieder Bestrebungen eine eigene Jugendorganisation zu gründen, vor allem aus Unzufriedenheit mit dem Selbstverständnis der Jungdemokraten. So gründete sich 1979 die Arbeitsgemeinschaft Junger Liberaler in der FDP. Die Arbeitsgemeinschaft verstand sich vor allem als Koordinationsorgan für die vielen bis dahin existierenden regionalen jungliberalen Gruppen, die sich mehr dem klassischen Liberalismus verschrieben. Ihr gemeinsames Ziel war es, Jugendorganisation der FDP zu werden und sich von den Jungdemokraten abzusetzen.
Auch in Baden-Württemberg gab es Anfang der siebziger Jahre verschiedene Gesprächskreise. Einer der ersten Gruppen war 1974 die Unabhängige Liberale Jugend (ULJ) mit 25 Mitgliedern in Endingen. Später folgten noch die Junge Liberale Maulburg mit 13 Mitgliedern und die Jungen Liberalen Ladeburg mit 10 Mitgliedern. Ein erstes gemeinsames Treffen aller Gruppen in Baden-Württemberg fand am 19. Oktober 1980 in Karlsruhe statt. Auf dieser Veranstaltung wurden die Delegierten für den ersten Bundeskongress der Jungen Liberalen gewählt. Der erste Bundeskongress fand dann am 1. und 2. November 1980 in Bonn statt. Heinz Windhäuser aus Baden-Württemberg wurde damals als Beisitzer in der Bundesvorstand gewählt.
Ab Juni 1980 hatten sich erste Landesverbände der Jungen Liberalen gegründet. In Baden-Württemberg wurde auf einem Treffen am 8. November 1980 in Freiburg beschlossen, ein Grundsatzprogramm zu erarbeiten. Bis Ende Januar 1981 sollte die Gründung des Landesverbandes abgeschlossen sein.
Am 31. Januar 1981 in Anwesenheit von 40 Mitgliedern wurden die Jungen Liberalen um 12:45 Uhr in Kehl gegründet.
Die Geburtsstunde unseres Landesverbandes wurde von der Landes-FDP damals kaum beachtet. So waren die kommenden Jahre vor allem durch den Kampf um Anerkennung und Bekanntheit innerhalb der FDP geprägt. Erst drei Jahre nach der Gründung wurden die JuLis Baden-Württemberg 1984 auf dem Dreikönigsparteitag satzungsgemäß als Jugendorganisation der FDP Baden-Württemberg anerkannt. Seitdem behaupten wir unsern Ruf als „Stachel im Fleisch der FDP“.
35 Jahre JuLis Baden-Württemberg: Das sind 69 Landeskongresse; 35 Landesvorstände und 17 verschiedene Vorsitzende oder anders ausgedrückt 35 Jahre Kampf für Freiheit und Selbstbestimmung. Auch wenn der Landesverband mit 35 Jahren nun die magische Altersgrenze überschreitet, werden wir JuLis in Baden-Württemberg nicht in Rente gehen, sondern uns weiterhin für persönliche Freiheitsrechte und gegen staatliche Bevormundung engagieren.

Posted in Frisch hereingekommen, Juliette.