„Deutsche leben unter ihren Verhältnissen“

Junge Liberale bekennen sich zum ausgeglichenen Außenhandel


Auf ihrem 71. Landeskongress in Friedrichshafen sprechen sich die Jungen Liberalen Baden-Württemberg gegen den erheblichen Exportüberschuss Deutschlands aus. „Was unter dem Stichwort ‚Exportweltmeister Deutschland‘ gepriesen wird, ist tatsächlich ein Defizit in Konsum und Investition. Wir fordern daher, einen öffentlichen Infrastrukturfonds in Deutschland einzurichten. Zugleich müssen wir kleine und mittlere Einkommen entlasten“, so der neu gewählte Landesvorsitzende Valentin Abel – „die Bürgerinnen und Bürger leben unter ihren Verhältnissen.“

Weiterhin treten die Delegierten protektionistischen Tendenzen mit einem klaren Bekenntnis zum weltweiten Freihandel entgegen. Zentrale Themen waren außerdem die Zukunft der Mobilität in Baden-Württemberg, Fragen zur Bildungspolitik und der Verbraucherschutz.

Bereits am Samstag ist Valentin Abel mit 83,9% zum neuen Landesvorsitzenden der JuLis gewählt worden. Als Stellvertreter unterstützen ihn Nadine Klechowitz (Finanzen), Tician Boschert (Organisation), Marvin Ruder (Presse & Öffentlichkeit) und Roland Fink (Programmatik). Das Team komplettieren die Beisitzer Jan Olsson, Daniel Götz, Eyk von Steinmetz, Pascal Teuke, Sebastian Storz und Anja Milde.

Posted in Frisch hereingekommen, Pressemitteilung.